3 Jahre Transhelvetica

Vor 3 Jahren hielten wir nicht ohne Stolz die erste Ausgabe von «Transhelvetica» in den Händen: Ein neues Kapitel der Schweizer Tourismusgeschichte war geboren. Und was ist seither geschehen?
Wir sind kreuz und quer durchs Land gefahren, fühlten uns in der grossen Medienlandschaft ganz Miniature und wurden fast vom Blitz des Presserates getroffen. Es sah nicht immer Rossig aus. Aber wir hatten das innere Feuer und Passion und glaubten an das Gold, das bald fliessen würde. So stürzten wir uns in die nächsten Abenteuer, holzten durchs Land und bemerkten, dass bei den Lesern Freude herrschte wegen Transhelvetica. Das war wie über Wasser laufen! Wir heulten mit den Wölfen, zerzausten die letzten Nebelschwaden auf unserem Weg und sahen optimistisch in die Zukunft. Und tatsächlich bekamen wir bald Liebesgrüsse aus Russland, die Welt färbte sich rosarot und die Käuze sangen uns schöne Lieder. Was als Utopie begonnen hatte, war zu einem Kristall gereift, der nun bereit ist, aus der Unterwelt herauszubrechen.
Diesen Aufbruch möchten wir mit Ihnen feiern: am 25. Oktober 2013 stossen wir mit allen an, die uns unterstützt haben - oder dies noch tun werden.

3 Jahre Transhelvetica. 25. Oktober 2013, 18.30h, Landesmuseum Zürich.
Wer dem Türsteher «Oh Transhelvetica, ich liebe Dich!» zusäuselt kommt gratis 'rein. Alle anderen erhalten den Eintritt bei Abschluss eines Jahresabos vor Ort.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 23. Oktober 2013 auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!